Hollywood in Winterthur

Mitarbeiter-Shootings vor Ort

Mitarbeiter-Shootings sind etwas Besonderes. Fürs Team, aber auch für den Fotografen. Da muss ich in kurzer Zeit Zugang zu einer Gruppe von Menschen finden. Und jeden Einzelnen erreichen. Damit sich jeder vor der Kamera öffnet. So entstehen Bilder, die bleiben.

Ob meine Frisur an diesem Tag perfekt war? Die Frisuren meiner Models waren es bestimmt. Ich war zu einem Fotoshooting in einem grossen Winterthurer Coiffeursalon. Da stimmte jede Haarsträhne! Es ging um Einzelporträts für die Firmenwebsite.

Mir war klar: Es würden besondere Fotos. Diese Models sind visuell professionell geschult und anspruchsvoll. Da musste alles noch ein bisschen perfekter sein als es das bei mir sowieso schon ist.

Bilder sind die Visitenkarte einer Firma

Generell sind Mitarbeiterfotos immer herausfordernd. Sie müssen wie aus einem Guss sein. Jedes Porträt braucht denselben Hintergrund. Stil und Ausdruck der Porträts müssen gleich sein. Schliesslich sind diese Fotos die Visitenkarte einer Firma.

Ich kam an einem Samstagnachmittag nach Ladenschluss. Mein mobiles Studio, ein vollwertiges Studio-Equipment, ist in wenigen Arbeitsschritten aufgebaut. Wichtiges Utensil ist die Greenscreen. Diese grüne Leinwand sorgt für einen identischen Hintergrund der Bilder.

Die grüne Farbe kann ich später bei der Bildbearbeitung im Studio durch jeden Hintergrund ersetzen. Das kann eine andere Farbe oder ein kompletter Bildhintergrund sein: egal ob Alpenkulisse, Sportstadion oder Botanischer Garten.

Die Spezialsoftware «übersetzt» das grün und zeigt bereits vor Ort eine erste Visualisierung, oft zur Verblüffung der Models. Diese Technik kommt aus der Filmindustrie. In Hollywood hat man schon immer Szenen vor einer Greenscreen gedreht. So kreierte man eine Welt, die kaum Grenzen kannte. Wir hatten also an diesem Nachmittag ein bisschen Hollywood-Atmosphäre in Winterthur.

Businessfotos: Jederzeit Update möglich

Der andere grosse Vorteil der Leinwand: Die Bilder können jederzeit ausgewechselt oder ergänzt werden. Wichtig für eine Corporate-Website. Kommt eine neue Person zum Team, können wir jederzeit die Situation nachstellen. In diesem Fall fehlten zwei Teammitglieder. Sie kamen an einem anderen Tag in mein Ustermer Studio, wo wir vor der Greenscreen die Aufnahmen nachholten.

Diese Dienstleistung spart den Kunden Geld und Aufwand. Das mache ich für viele Firmen, Organisationen, Vereine oder Verwaltungen. Die Bildmontage und die Retouche passieren anschliessend in meinem Studio. Da stelle ich das Gesicht frei, retouchiere es und spiele den Hintergrund ins Bild. Porträtfotografie hat viel mit Kommunikation zu tun.

Bei Corporate-Fotos gibt es oft klare Auflagen. In der Regel kann da nicht einer sitzen und der andere lässig an der Wand lehnen. Das muss ich dem Team erklären. Manchmal ist das ein Spagat. Denn die Firma hat ihre Vorstellung, wie die Bilder daherkommen sollen.

Hingegen ist jede Person ein Unikat. Sie soll sich wohlfühlen und mit dem Resultat glücklich sein. So wird ein Gruppenshooting zu vielen Einzelshootings.

Teamfotos: Qualität braucht Zeit!

Wir schirmen das Team etwas ab, damit es persönlich wird, besprechen uns und testen die Pose. Dann schauen wir am Laptop jedes einzelne Bild miteinander an und treffen die Bildauswahl. Pro Person rechne ich etwa zehn Minuten ein. Weiter mache ich aber erst, wenn das Model wirklich happy ist.

Auf diesem Bild sieht man, dass das Team im Hintergrund für Stimmung sorgte. Diese Mitarbeiterin war nach einem langen Arbeitstag etwas müde und wollte zunächst nicht so recht in Fahrt kommen. Mit vereinten Kräften brachten wir dann doch Emotion und Frische in ihr Gesicht. Am Ende war sie, wie alle anderen, sehr glücklich mit dem Resultat.

Mit einer Bild-Retouche überzeugen

Ich erkläre dem Team auch gleich, was die Retouche im Studio bedeutet. «Aufhübschen» heisst nicht, ein Supergesicht hinzuzaubern. Es werden immer authentische Gesichter bleiben.

Doch ein Bibeli oder Augenränder nach einer schlechten Nacht dürfen verschwinden. Dagegen bleibt eine Nase eine Nase, ein Bauch ein Bauch, und eine Haar-Verlängerung oder Farbveränderung mache ich auch nicht. Was bei den Hair-Stylistinnen in Winterthur auch garantiert nicht nötig war.

 

PORTRAITFOTOS VON FÜHRUNGSKRÄFTEN

BUSINESSFOTOS FÜR MITARBEITER IM STUDIO

BILDMONTAGEN MIT INDIVIDUELLEN HINTERGRÜNDEN

 

Fotobuch «LOCKDOWN» by Alex
Limitierte Auflage - nur solange Vorrat!